Schokoladenmuseum und Drachenfels

Mai6

Fahrt mit dem Bus inkl. Bordverpflegung und Eintritt
ab Parkplatz: Zu den Fischteichen
Abfahrt: 07:30 Uhr

Gemeinschaftsveranstaltung mit Betreuungsbereich Detmold

Wir starten um 07:00 Uhr in Detmold, um 07:30 Uhr in Paderborn mit einem komfortablen 46-Personen Reisebus der Firma Kleine zum Schokoladenmuseum in Köln und zum Drachenfels bei Königswinter.

Das Schokoladenmuseum- Die Geschichte des Kakaos und der Schokolade

Wie Schokolade heute verarbeitet wird zeigt der Produktionsbereich, der im “Bug” des schiffsähnlichen Museumsgebäudes untergebracht ist und auch den Schokoladenbrunnen beherbergt.
An dem eigens für das Museum gebauten Schokoladenbrunnen, einem kunstvollen Gebilde, gefüllt mit 200 Kilogramm warmer, flüssiger Schokolade, führt kein Weg vorbei. Aus zehn Edelstahlfontänen sprudelt flüssig-warme Lindt Schokolade in die Brunnenschale.
Der Produktionsbereich umfasst neben dem Schokoladenbrunnen eine komplette Einheit zur Verarbeitung der Kakaobohne über das Rösten, Brechen und Mahlen bis hin zur fertig gemischten, gewalzten und conchierten Schokoladenmasse.
Eine Eintafelanlage sowie die Trüffelherstellung und Hohlfigurenproduktion lassen ahnen, zu welchen Köstlichkeiten Schokolade weiterverarbeitet werden kann. Rund 400 kg Schokolade wird in dieser maßstabgetreu verkleinerten Mini-Anlage täglich verarbeitet.

Wir nehmen Teil an einer eigens gebuchten Führung mit Verkostung.

Weitere Infos

Anschließend fahren wir am Rhein entlang bis Königswinter. Dort steigen wir ein in die älteste Zahnradbahn Deutschlands zum Drachenfels.
Seit Juli 1883 befördert die Drachenfelsbahn Passagiere von der Talstation Königswinter bis zum Ausflugslokal oben an der Drachenfelsruine und ist somit die älteste Zahnradbahn Deutschlands. Die Strecke ist gut 1,5 Kilometer lang, hat etwa 220 Meter Höhenunterschied bei einer maximalen Steigung von 20% und besitzt eine Zwischenstation bei Schloss Drachenburg.

Mythos Drachenfels

Auf dem Drachenfels hauste einst ein ungeheurer Drache in einer Höhle. Die Bewohner des Rheintals hatten große Angst und da sie ihm schutzlos ausgeliefert waren, ehrten sie das Untier, indem sie ihm jedes Jahr eine Jungfrau zum Opfer preisgaben. Eines Tages kam ein junger Held namens Siegfried den Rhein heraufgeritten, der den Drachen aus seiner Höhle vertrieb und tötete. Durch ein Bad in dessen Blut soll der junge Recke dann Unverwundbarkeit erlangt haben.

Dort wo Siegfried den Drachen besiegt hat, erleben wir den schönsten Blick auf das Rheintal.
An diesem mystischen Logenplatz können wir bei Kaffee und Kuchen oder einem Gläschen Wein die Seele baumeln lassen.
Bei guter Sicht haben wir einen Ausblick auf das Rheinland, Siebengebirge, das Wohnhaus des ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer, den Kölner Dom und dem langen Eugen in Bonn.

Im Restaurant hat jeder die Möglichkeit zu Speisen, siehe Speisekarte.

Weitere Infos

Im Fahrpreis enthalten sind die Fahrt im komfortablen Reisebus mit einem zweiten Frühstück (Brötchen und Kaffee) am Bus, der Eintritt mit Führung und Verkostung im Schokoladenmuseum in Köln sowie die Fahrt zum Drachenfelsplateau bei Königswinter.

(mit Kostenbeitrag 39,– €)

Anmeldung und weitere Info bei:
Dieter Falkemeier Tel.: (0 52 61) 8 87 90
Ermano Wabner Tel.: (0 52 61) 7 23 33
oder montags beim Senioren-Frühstück.

zum Online-Anmeldeformular: